Letztes Feedback

Meta





 

Lichtung

Rastlos zog sie durchs Dickicht. Zu beginn war sie noch gerannt doch jetzt ging sie nur noch. Sie dachte schon gar nicht mehr über irgendetwas nach, sondern hatte immer nur diese eine Melodie im Kopf, in dessen Rhythmus sie Fuß vor Fuß setzte. Das Rascheln ersetzte sozusagen das Schlagzeug. Das Blätterdach über ihrem Kopf war dicht verwachsen, so das nur noch wenige Sonnenstrahlen durchdrangen. Jedoch war es auch schon spät und somit schon um einiges dunkler. Luna nahm sich vor nur noch bis zur nächsten Lichtung zu laufen und dort ein Feuer zu machen. Glücklicherweise ließ diese nicht lange auf sich warten. Sie suchte Steine und Holz zusammen. Legte einen Feuerkreis und entzündete mit etwas Rinde und trockenem Laub ein Feuer. Sie hatte immer mehrere Feuersteine dabei, falls sie mal einen verlor. Luna saß mittler schon ein paar Stunden am Feuer und war so vertieft in ihre Gedanken das sie den Reiter nicht mitbekam. Er kam von Westen auf einem tief schwarzen Rappen. Müde drehte Luna sich zu dem Unbekannten um. Der war mittlerweile abgestiegen und hatte das Pferd angebunden. Sie musterte ihn während er den Rapp absattelte. Dann wand er sich um und trat ans Feuer heran. „Ist hier noch ein Platz frei?“ Luna nickte nur und er setzte sich ihr gegen über. Nach dem Beide einige Zeit geschwiegen hatten ergriff der junge Mann das Wort: „Ich heiße Viktor und sie?“. Einen Moment zögerte sie ob sie sich auf ein Gespräch einlassen solle, doch er erschien ihr vertrauenswürdig. „Luna“ Ein lächeln erschien in seinem Gesicht. Viktor war jung, kräftig und hatte ein markantes Gesicht mit nicht zu kurzen blond braunen Haaren und grün blauen Augen. Alles in allem war es recht stimmig und er sah nicht schlecht aus. „Luna ein schöner Name. Ich muss sagen er passt zu ihnen!“ Luna war nicht allzu zierlich, aber auch nicht sehr kräftig, hatte langes blondes Haar und genauso wie Viktor grün blaue Augen. Als er diese Worte gesagt hatte musste Luna aufschauen. Ihre Blicke trafen sich. Damit hatte sie gerechnet jedoch konnte sie nicht dem Drang wieder stehen ihn anzusehen. Wieder hatte er ein verschmitztes, jedoch auch liebevolles Lächeln im Gesicht. Mühsam versuchte sie dem Blick auszuweichen, jedoch gelang er ihr nicht. Viktor hatte sie in ihren Bann gezogen.

16.12.10 23:39

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen